Zufälliges
Nintendo (3) Porto '07 - Vorher warschau-55 Rammstein 2010 - 23 whghh-17 Rammstein 2010 - 37
Wolkiges

Artikel-Schlagworte: „Trollzacker“

Ein Firnelf unter Menschen Teil 1

(Fortsetzung der Storyline von „Ein Trollzacker unter Winzlingen“ Teil 7)

Mandavar Firnsänger ist ein Firnelf von der Sippe der Mammutfirn und vom den hohen eisigen Nordlanden gen Süden ausgezogen, um sich auf die Suche nach seiner Bestimmung zu machen, die er glaubt in seinen Träumen gesehen zu haben. Auf der langen Reise durch Aventurien trifft er schließlich kurz vor seinem vermeintlichen Ziel, dem Eisenwald, auf eine Gruppe anderer Reisender, denen er sich aus Eigennutz anschließt. Im Laufe der Zeit erleben die vier Helden Rochan, Kilenyak, Talja und Mandavar eine Menge Abenteuer, die man aus der Sichtweise des Trollzackers Rochan, in den Artikeln „Ein Trollzacker unter Winzlingen“ Teil 1 bis 7 nachlesen kann.

Die Tage des Namenlosen sind Vergangenheit und es scheint wieder Normalität in den Tagesablauf der Menschen einzukehren. So brechen wir, Kilenyak, Talja und ich also auf, um einen bekannten Elfen nahe der Stadt Nadoreth aufzusuchen, von dem ich schon viel gehört habe. Auch Rochan folgte uns anfangs noch. Als wir dann die ersten drei Tage unserer Reise relativ Problemlos zurückgelegt hatten, trafen wir an einer Weggabelung auf eine junge, anmutig aussehende Menschenfrau (Kilenyak schien ihr sofort verfallen zu sein), die sich aber seltsamerweise nur für Rochan, interessierte. Sie schmeichelte ihm mit etlichen Komplimenten und bewunderte seine Kraft und Statur. Kilenyak wurde mit Desinteresse gestraft, was diesen scheinbar sehr traurig machte. Die Frau, die sich Jarina nennt, hatte denselben Weg wie wir und folgte uns bis zu einer Weggabelung kurz vor der Ortschaft Bragahn. Hier bog sie zu ihrem Gehöft ab und bot Rochan an doch mitzukommen. Seltsamerweise willigte der sofort ein und folgte der Frau. Kilenyak, Talja und ich wunderten uns zwar, wollten aber Rochan die wohl verdiente Entspannung nach den Vorfällen der jüngsten Vergangenheit nicht vorenthalten und ließen ihn ziehen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Saschas wöchentliche Tweets vom 2011-02-14

  • Auch heute konnte ich mein Fahrrad nicht im Keller entdecken. Ist wohl weg… #
  • Mein neuer Stuhl ist für die Katz’ o_O http://bit.ly/fDA85z #
  • Wo sind all die tollen Multiplayer-Games hin? #
  • WO ist mein Fahrrad? Hat das jmd. beim Auszug einfach mitgehen lassen oder was? #
  • WTF? Warum steht MEIN Fahrrad nicht mehr im Gemeinschaftskeller? o_O #
  • Auha, Tweetdeck rafft ja endlich Tags mit Umlauten #ä #ö #ü #
  • Was soll eigentlich der Schnee hier? # Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 7

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind.

Eigentlich wollten Mandada, Kinjak und ich zurück nach Albenhus, um dem Weibel endlich mitzuteilen, dass wir mit dem braunen Harro Erfolg hatten. Doch auf unserem Rückweg sahen wir in einiger Entfernung Thalia auf uns zu kommen! >Mandada schien sich nicht zu freuen… ob er sie schon vergessen hatte?< Auf einmal kamen ein paar Männer aus dem Wald und Thalia fiel hin. Leider waren die Männer schon wieder verschwunden als wir Thalia erreichten. Diese schlief ruhig vor sich hin. >War die Reise von Albenhus so anstrengend gewesen?< Als sie wieder aufwachte stellte sie fest, dass ihr ein Buch fehlte. Scheinbar war dieses Buch sehr wichtig, denn sie wollte es unbedingt wieder zurück bekommen. Also verfolgten wir die Spur der Männer. Wir erreichten ein Lager und sahen dort einige Männer an einem Feuer. Thalia schlug vor, dass wir uns in das Lager schleichen sollten. Der Versuch schlug jedoch fehl, so dass wir die Männer einen nach dem anderen in die Ebene der Schmerzen beförderten. Als Thalia ihr Buch wieder hatte, war sie sehr glücklich und erzählte uns, dass wir nicht mehr nach Albenhus müssten, da sie der Weibel zu uns geschickt hatte. Es war bereits schon spät, also schlugen wir unser Nachtlager an Ort und Stelle auf. Diesen Beitrag weiterlesen »

Saschas wöchentliche Tweets vom 2011-01-24

  • Ob der #Dioxin #Skandal Absicht war, damit mehr #Bio #Eier gekauft werden? :D #
  • Ziemlich cool, wenn man sich gerade abduscht und dann die Gastherme einfach ausgeht… wenigstens ist jetzt der Kreislauf in schwung… #
  • Was gibt es schöneres als von einer auf dem Schrank kotzenden #Katze geweckt zu werden? *narf* #
  • Hail to the King, Baby! Ab Mai ist es wieder soweit… WOW #
  • Hiermit nehme ich an der LG Optimus One-Verlosung von @androidapptests teil: http://bit.ly/h2gxtp #
  • Shanghai: 1990 versus 2010: http://bit.ly/hf8h4q #
  • Wo sind bloß @albernia und @Tika__ abgeblieben? *such* # Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 6

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind.

Am Tag nach der Feier machten wir uns auf in Richtung Albenhus, um dem Weibel mitzuteilen, dass der braune Harro ehrenhaft auf die Eben der Schmerzen vorbereitet worden war und bereits vom Totendrachen weitere Schmerzen und Qualen ertragen müsse. Auf unserem Weg sahen wir in einiger Entfenung einen winzigen Winzling auf uns zukommen. Noch während wir näher kamen, stürmten drei Orks aus dem angrenzenden Wald und griffen den Zwerg an. Dieser zog seine Axt, wurde vom Blitz getroffen und sank schwer verletzt zu Boden. Sofort liefen wir zu ihm und kämpften gegen die Orks. Diesen Beitrag weiterlesen »

Saschas wöchentliche Tweets vom 2010-12-13

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 5

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind. Bitte vorher Teil 4 lesen!! Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 4

Thalia ging es plötzlich nicht sehr gut, so dass sie sich zu den Anconitern ins Kloster begab und dort einige Zeit verbrachte. Wir mussten also ohne sie den wahren Täter finden. Als erstes gingen wir zu den Anconitern und konnten in Erfahrung bringen, dass das Gift vom Händler aus dem Süden wohl am ehesten durch das Fischviertel in die Stadt gekommen war. Also gingen wir dorthin und suchten eine Schänke auf. Dort mieteten wir uns ein Zimmer. >Noch eine weitere Nacht in dieser Stadt… Raschia steh mir bei!< Da es jedoch noch recht früh war, aßen wir etwas und gingen dann für Mandada und Kinjak Kleidung kaufen. Anscheinend wollten sie sich wie die Winzlinge hier in der Umgebung anziehen. Nachdem die Beiden andere Kleidung angezogen hatten, redeten wir mit dem Wirt der Schänke. Dieser sagte uns, dass wir in einem Honigtopp den Namen einer Frau sagen müssten, um an weitere Informationen zu gelangen. Also gingen wir zum Honigtopp und nannten den Namen. Der Wirt und seine Gäste schien nicht sehr erfreut zu sein, doch wollten sie wissen, was wir für Informationen bräuchten. Kinjak schaffte es, dass uns der Mann den Namen einer anderen Frau auf einem Schiff nannte. Außerdem sagte er, dass ein Dachs auf die Beschreibung des Mannes von der traurigen Frau passen würde. >Ein Dachs der wie ein Mann aussieht?! Die Welt der Winzlinge ist wahrlich komisch!< Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 4

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind.

Nach den Ereignissen auf dem Bauernhof reisten wir weiter in Richtung Albenhus. Kinjak war plötzlich wieder erwacht. >Raschia scheint wirklich für ihn ein besonderes Schicksal vorgesehen zu haben. Ob er auch diesen Belhalhar finden soll?< Auf dem Weg in Richtung der Stadt begegneten wir einem edlen Mann. Dieser war ebenfalls auf dem Weg nach Albenhus, jedoch hatte er mit dem Pferdewagen einen Unfall. Als Dank für unsere Hilfe lud er uns zu sich in sein Haus ein. Mandada, die Frau im Gewand und Kinjak freuten sich darüber sehr. Also fuhren wir mit dem edlen Mann mit. >Dabei wollte ich mit Kinjak doch Belhalhar suchen gehen< Während des Essens gab es ein leckeres rotes Getränk, das mir wieder den Kopf ein wenig zum drehen brachte. Ein anderer Mann war mit am Tisch. Dieser wollte abends mit mir und Kinjak in irgendwelche Tavernen gehen. Kinjak meinte, dass das bestimmt lustig werden würde. Also gingen wir los. Mandada und die Frau im Gewand blieben im Haus des edlen Mannes. >Was die beiden wohl immer zu zweit so treiben?!< An den Abend erinnere ich mich kaum. Wir haben viele leckere Sachen getrunken; wie ich nach Hause gekommen bin weiß ich nicht mehr. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 3

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken, die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind.

Wir blieben noch ein paar Tage bei der Frau. Diese konnte mir sogar zeigen, wie ich mit meiner neuen Axt noch besser kämpfen kann. Kinjak schien sogar ein Auge auf sie geworfen zu haben. Doch bevor zwischen den beiden irgendetwas passierte, machten wir uns weiter auf den Weg in Richtung Albenhus. Während wir durch den Wald gingen, fiel Kinjak plötzlich um und reagierte nicht mehr. Während wir ihn untersuchten erhob er sich auf einmal in die Luft, richtete sich auf und fing an zu sprechen. Er sagte irgendwas von Rondra und Bund der Rahja und davon, dass uns die Göttin auf die Probe stellen würde. Dann fiel er wieder auf den Boden und blieb liegen. >Anscheinend hatte Raschia auch für Kinjak ein besonderes Schicksal bestimmt.< Diesem Schicksal durfte ich nicht im Weg stehen, war es doch womöglich eine Prüfung für mich von Raschia. Mandada war der Meinung, dass wir Kinjak mitnehmen sollten. Ich sagte ihm, dass wir ihn seinem Schicksal überlassen sollten. Mandada wollte jedoch meinen Worten nicht folgen und schleppte Kinjak bis zu einem Bauernhof mit. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 2

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken, die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind.

Während wir im Dorf feierten und die Winzlinge merkwürdige Fragen stellten, trat ein Winzling, der nicht zu dem Dorf gehörte auf uns zu, und fragte Mandada nach dem Woher und Wohin. Am nächsten Morgen bekamen wir ein sehr gutes Frühtück. Kurz nach dem Frühstück kamen ein paar Leute zu der Frau im Gewand. Sie musste wieder auf den Fluss-Wagen zurück. Mit Mandada zusammen machte ich mich auf den Weg in Richtung Albenhus. Der neugierige Winzling von gestern Abend stellte sich uns aber in den Weg und wollte mit. Mandada hatte nichts dagegen. Ich fragte ihn, ob er auch auf der Suche nach einem heldenhaften Tod sei, woraufhin er mich nur verwirrt anguckte. Der Winzling heißt übrigens Kinjak (oder so ähnlich). >Warum müssen die Winzlinge so komplizierte Namen haben?<

Diesen Beitrag weiterlesen »