Zufälliges
wien2009-72 Rammstein 2010 - 06 porto07-28 Aussicht (1) wien2009-133 Nintendo (1)
Wolkiges

Artikel-Schlagworte: „Rochan“

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 6

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind.

Am Tag nach der Feier machten wir uns auf in Richtung Albenhus, um dem Weibel mitzuteilen, dass der braune Harro ehrenhaft auf die Eben der Schmerzen vorbereitet worden war und bereits vom Totendrachen weitere Schmerzen und Qualen ertragen müsse. Auf unserem Weg sahen wir in einiger Entfenung einen winzigen Winzling auf uns zukommen. Noch während wir näher kamen, stürmten drei Orks aus dem angrenzenden Wald und griffen den Zwerg an. Dieser zog seine Axt, wurde vom Blitz getroffen und sank schwer verletzt zu Boden. Sofort liefen wir zu ihm und kämpften gegen die Orks. Diesen Beitrag weiterlesen »

Saschas wöchentliche Tweets vom 2011-01-17

  • Habe mich im Pointer-Dschungel verirrt. Hilfe, ich bin ein armer Student! Holt mich hier raus! #C #
  • Ich fuehle mich wie eine doppelt verkettete Liste. Ob das an GtDlist liegt? #insider #nerd #
  • #Gravatar #ftw! #
  • Notebook-Lüfter von Staub befreit -> Statt 50° läuft er nun auf 35° C… episch! Danke @Virocy #
  • Über was unterhalten sich ein @eddo51 und ein @thakki vorm Schlafen? Über ein Ficki-Facki-Fruchteis :D http://youtu.be/oABN4O5e1EM #
  • Da #DSA letzte Woche “spontan” ausgefallen ist, geht Rochan erst heute wieder auf Reisen. #
  • Halb fünf heute früh ins Bett und um 10 Uhr wieder raus. Klingt nicht nach dem typischen Studenten, was? :D # Diesen Beitrag weiterlesen »

Saschas wöchentliche Tweets vom 2010-12-13

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 5

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind. Bitte vorher Teil 4 lesen!! Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 4

Thalia ging es plötzlich nicht sehr gut, so dass sie sich zu den Anconitern ins Kloster begab und dort einige Zeit verbrachte. Wir mussten also ohne sie den wahren Täter finden. Als erstes gingen wir zu den Anconitern und konnten in Erfahrung bringen, dass das Gift vom Händler aus dem Süden wohl am ehesten durch das Fischviertel in die Stadt gekommen war. Also gingen wir dorthin und suchten eine Schänke auf. Dort mieteten wir uns ein Zimmer. >Noch eine weitere Nacht in dieser Stadt… Raschia steh mir bei!< Da es jedoch noch recht früh war, aßen wir etwas und gingen dann für Mandada und Kinjak Kleidung kaufen. Anscheinend wollten sie sich wie die Winzlinge hier in der Umgebung anziehen. Nachdem die Beiden andere Kleidung angezogen hatten, redeten wir mit dem Wirt der Schänke. Dieser sagte uns, dass wir in einem Honigtopp den Namen einer Frau sagen müssten, um an weitere Informationen zu gelangen. Also gingen wir zum Honigtopp und nannten den Namen. Der Wirt und seine Gäste schien nicht sehr erfreut zu sein, doch wollten sie wissen, was wir für Informationen bräuchten. Kinjak schaffte es, dass uns der Mann den Namen einer anderen Frau auf einem Schiff nannte. Außerdem sagte er, dass ein Dachs auf die Beschreibung des Mannes von der traurigen Frau passen würde. >Ein Dachs der wie ein Mann aussieht?! Die Welt der Winzlinge ist wahrlich komisch!< Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 4

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind.

Nach den Ereignissen auf dem Bauernhof reisten wir weiter in Richtung Albenhus. Kinjak war plötzlich wieder erwacht. >Raschia scheint wirklich für ihn ein besonderes Schicksal vorgesehen zu haben. Ob er auch diesen Belhalhar finden soll?< Auf dem Weg in Richtung der Stadt begegneten wir einem edlen Mann. Dieser war ebenfalls auf dem Weg nach Albenhus, jedoch hatte er mit dem Pferdewagen einen Unfall. Als Dank für unsere Hilfe lud er uns zu sich in sein Haus ein. Mandada, die Frau im Gewand und Kinjak freuten sich darüber sehr. Also fuhren wir mit dem edlen Mann mit. >Dabei wollte ich mit Kinjak doch Belhalhar suchen gehen< Während des Essens gab es ein leckeres rotes Getränk, das mir wieder den Kopf ein wenig zum drehen brachte. Ein anderer Mann war mit am Tisch. Dieser wollte abends mit mir und Kinjak in irgendwelche Tavernen gehen. Kinjak meinte, dass das bestimmt lustig werden würde. Also gingen wir los. Mandada und die Frau im Gewand blieben im Haus des edlen Mannes. >Was die beiden wohl immer zu zweit so treiben?!< An den Abend erinnere ich mich kaum. Wir haben viele leckere Sachen getrunken; wie ich nach Hause gekommen bin weiß ich nicht mehr. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 3

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken, die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind.

Wir blieben noch ein paar Tage bei der Frau. Diese konnte mir sogar zeigen, wie ich mit meiner neuen Axt noch besser kämpfen kann. Kinjak schien sogar ein Auge auf sie geworfen zu haben. Doch bevor zwischen den beiden irgendetwas passierte, machten wir uns weiter auf den Weg in Richtung Albenhus. Während wir durch den Wald gingen, fiel Kinjak plötzlich um und reagierte nicht mehr. Während wir ihn untersuchten erhob er sich auf einmal in die Luft, richtete sich auf und fing an zu sprechen. Er sagte irgendwas von Rondra und Bund der Rahja und davon, dass uns die Göttin auf die Probe stellen würde. Dann fiel er wieder auf den Boden und blieb liegen. >Anscheinend hatte Raschia auch für Kinjak ein besonderes Schicksal bestimmt.< Diesem Schicksal durfte ich nicht im Weg stehen, war es doch womöglich eine Prüfung für mich von Raschia. Mandada war der Meinung, dass wir Kinjak mitnehmen sollten. Ich sagte ihm, dass wir ihn seinem Schicksal überlassen sollten. Mandada wollte jedoch meinen Worten nicht folgen und schleppte Kinjak bis zu einem Bauernhof mit. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 2

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken, die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind.

Während wir im Dorf feierten und die Winzlinge merkwürdige Fragen stellten, trat ein Winzling, der nicht zu dem Dorf gehörte auf uns zu, und fragte Mandada nach dem Woher und Wohin. Am nächsten Morgen bekamen wir ein sehr gutes Frühtück. Kurz nach dem Frühstück kamen ein paar Leute zu der Frau im Gewand. Sie musste wieder auf den Fluss-Wagen zurück. Mit Mandada zusammen machte ich mich auf den Weg in Richtung Albenhus. Der neugierige Winzling von gestern Abend stellte sich uns aber in den Weg und wollte mit. Mandada hatte nichts dagegen. Ich fragte ihn, ob er auch auf der Suche nach einem heldenhaften Tod sei, woraufhin er mich nur verwirrt anguckte. Der Winzling heißt übrigens Kinjak (oder so ähnlich). >Warum müssen die Winzlinge so komplizierte Namen haben?<

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Teil 1

Rochan, mein Trollzacker, ist in die Ebene gereist, um einen würdigen Gegner zu finden (nähere Infos zur Hintergrundgeschichte hier). Da Rochan Garethi nur in den Grundlagen beherrscht, helfe ich ihm ein wenig und schreibe für ihn die Erlebnisse seinen Angaben folgend auf. Abschnitte die durch >< eingegrenzt sind, sind Gedanken, die Rochan in diesem Moment hatte und ihm sehr wichtig sind.

Es war ein sonniger Tag. Bereits vor wenigen Tagen war ich nach Elenvina gekommen, um dort das Monster, von dem man mir in Gareth berichtet hatte, zu finden und zu bekämpfen. Irgendwo in der Welt der Winzlige musste es doch einen würdigen Gegener für mich geben. Ich lief am Hafen durch die Gegend und wurde immer wieder von den Winzlingen misstrausisch angeguckt. Unerwartet rief jemand von einem Wagen, der auf dem Wasser stand, zu mir rüber: “Hey du, Großer! Komm doch mal her!” Nach kurzem Überlegen ging ich zu diesem recht großen Winzling und seinem Gefährten. Er stellte sich als irgendein Kapitän vor und nannte seinen Wagen auch bei dessen Namen >ein Name für einen Wagen? Warum das?<. Der große Winzling bot mir an, ihn zu begleiten und dafür wollte er mich bezahlen. Ich fragte ihn, was er damit meinte, woraufhin er dann sagte, dass er mir Essen geben würde >warum verwenden die Winzlinge für Essen das Wort ‘bezahlen’? Kann man nicht einfach ein Wort dafür benutzen? Garethi ist schon eine merkwürdige Sprache<. Eigentlich wollte ich ja das Monster suchen, doch meinte der Winzling, dass große fiese Monster auf der Reise kommen würden, gegen die ich dann kämpfen könnte. Also entschied ich mich, auf den Wagen zu gehen und auf die Monster zu warten >ich verstehe immernoch nicht, wie sich der Wagen ohne Pferde bewegen konnte und warum er nicht im Fluss versunken ist<.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Trollzacker unter Winzlingen – Rochans Geschichte

Bereits bei seiner Geburt stand fest, dass Rochan zu den großen Rochshazi, den Trollingen, gehören und eines Tages als mächtiger Krieger den eigenen Stamm anführen würde. Während seiner Kindheit wurde Rochan im Kampf mit der Streitaxt geschult und bekam überlebenswichtige Fähigkeiten, wie beispielsweise die Nahrungssuche, beigebracht. Denn ein Hoiraz zu sein, bedeutet nicht nur den eigenen Stamm zu verteidigen. Auch lernte er vieles über die anderen Stämme der Trollzacker und wurde regelmäßig tief in die Trollzacken geschickt, um seinen Überlebenswillen zu testen. Immer wieder traf er dabei auf reisende Händler, die ihm das ein oder andere Wort Garethi beibrachten. Diesen Beitrag weiterlesen »