Zufälliges
grillen-20 wunderland-14 budapest-49 amcd-06 wien2009-56 budapest-33
Wolkiges

Artikel-Schlagworte: „Mainz“

Östern in Osterreich

Was tun als Deutscher an Östern in Osterreich? Als aller Erstes mit Erschrecken feststellen, dass Karfreitag in Osterreich kein gesetzlicher Feiertag ist. Und demnach als Zweites um einen Tag Urlaub betteln. Doch was danach? Gründonnerstag bis 19:30 Uhr an der Arbeit bleiben und mit dem Chef ne Runde Q3A spielen. Das ist genau die richtige Beschäftigung :D Und was tun an Östern? Diesen Beitrag weiterlesen »

Mixed Pickles

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und mit ihm das aktuelle Semester. Somit also auch die Zeit in Bingen. Neues Jahr, neues Glück! Jetzt kann es wieder richtig rund gehen, doch vorher ging und geht es noch richtig rund. Nachdem ich Anfang des Monats mit dem 16:23Uhr Zug eines späten Sonntags wieder in Bingen angekommen war, hatte ich ausreichend Energie für die letzten drei Vorlesungswochen in diesem Jahr. Die Vorlesungen verliefen relativ unsepktakulär, sodass es kaum noch unspektakulärer werden konnte. Doch der Grad wurde noch getoppt! Diesen Beitrag weiterlesen »

Phänomenologie – Der 16:23 Uhr – Zug

Wie oft ich nun schon in Kassel gewesen bin und wie oft ich mit dem Zug nach Hause zurück gefahren bin, weiß ich nicht mehr. Jedoch waren das bereits einige Male seitdem ich hier wohne. So auch vergangenes Wochenende. Die Rückfahrt findet dabei immer um 16:23 Uhr statt. Der Zug (RE) fährt von Kassel aus nämlich nur alle zwei Stunden. 14:23 Uhr wäre mir einfach zu früh und 18:23 Uhr zu spät, da ich gute 3,5 Stunden Fahrt habe. Diesen Beitrag weiterlesen »

5mins to Gay

Es ist vollbracht! Seit Montag bin ich mit dem Studienprojekt aka Datenbank über biologische Datenbanken aka RefDB fertig. Die Dokumentationen sind abgetippt und werden derzeit von Michael korrekturgelesen. *puh* Ein Problem weniger und ich fühl mich gleich bedeutend besser.

Was macht Mann jetzt mit so viel neu gewonnener Zeit? Das was alle Männer tun, wenn sie zu viel Zeit haben: Die Wohnung auf den Kopf stellen und gründlich putzen! Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Wetter uns zu knechten

aber: Nicht mit uns!

Anstatt immer wieder aufs Neue über die dahinschwindende Zeit zu reden, belasse ich es heute beim Wetter. Der April macht ja bekanntlich was er will. Doch haben wir mittlerweile Juli und die Wetterlage hier wechselt öfter als manch einer seine Unterwäsche. Nein, das Wetter verändert sich nicht nur alle 3 Wochen, sondern x-Mal täglich. Diesen Beitrag weiterlesen »

Gefühlsachterbahn

oder: Die Macht der Frauen

Was für eine Woche. Kurz wie immer, kaum war Montag, ist es auch schon wieder Freitag. Dabei war das geniale Wochenende der vergangenen Woche noch gar nicht richtig auskuriert. Letzte Woche Mittwoch wurde in Mainz Iblis’ 25.Geburtstag gefeiert, Donnerstag gab es eine zünftige Zock- ähm… eher Mario Strikers Charged Football-Session. Freitagabend war ein Kommilitone bei mir (ebenfalls ZOCKEN!) und Samstag war ich mit Michael auf dem Wilhelmstraßenfest in Wiesbaden und anschließend im Schlachthof. Diesen Beitrag weiterlesen »

Phänomenologie – Die Pause

Es war einmal… hach, ein Märchen! Leider habe ich kein Märchen zu erzählen, muss mich unangenehmer Weise mit der brutalen Realität beschäftigen. Eine Realität, die einem fast immer rastlos begegnet. Keine Zeit zu ruhen. Ständig verändern sich die Situationen, die Umwelt. Wäre es da nicht Zeit für eine Pause? Die Realität muss doch sicherlich auch mal auf die Toilette oder etwas essen?! Was würde eigentlich passieren, würde die Realität und somit auch die Zeit eine Pause einlegen? Wären wir in der Lage dies mitzubekommen? Fragen über Fragen, die eigentlich keiner einzigen Antwort bedürfen. Ich mach mal ne Pause! Bis gleich. Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Omen

oder: Warum ich nie wieder einer Frau hinter her renne (zumindest nicht mit Kumpel hucke-pack)

und: Die Bedeutung von Freundschaft

Vor einigen Tagen wurde der Entschluss gefasst, dass Steffi, Markus und ich Joachim in Mainz aufsuchen. Ins Visier wurde dann der gestrige Mittwoch genommen. Da es noch keine eineindeutige Abfahrtzeit gab, wollte ich Joachim rechtzeitig Bescheid geben, damit er pünktlich am Hbf in Mainz auf uns würde warten können. Ich hatte irgendwie ein ungutes Gefühl bei dem Gedanken an den Abend. Ich konnte das nicht einordnen und auch Joachim hatte keine Idee, warum ich so merkwürdige Gedanken hatte.

Endgültige Abfahrtzeit wurde dann 19 Uhr von Bingen aus. Steffi war vorher noch unterwegs, kam leider auf der Rückfahrt in zwei Staus, so dass es für sie zeitlich eng wurde. Und das war erst der Anfang! Diesen Beitrag weiterlesen »

Unterwegs mit Sven

oder: Unverhofft kommt oft!

Ohne Probleme und ohne groß Anstalten zu machen verabschiedete sich Weihnachten’06 mit einem müden Lächeln so schnell wie es gekommen war. Dennoch war es gemütlich anders und zugleich sportlich neu. Es lebe die Wii! -FUPP- und schon stand ich bei Esterer vor der Tür. Hier und da kleine Aufgaben im Bereich des Facility Management Systems. Arbeitszeiten nach meinem Willen und ein attraktiver Stundenlohn machten das Ganze zu einer erträglichen Sache. Diesen Beitrag weiterlesen »

Gestatten, Müller!

Dank der 4-Tage Woche fliegt die Zeit so unglaublich schnell dahin und ich hab schon fast mein Wiki aus den Augen verloren. Das wird sich jetzt ändern. Doch bevor ich darauf genauer eingehe, will ich wenigstens mal kurz im Kalender nachschauen und ein paar markante Tätigkeiten der letzten Wochen rausfischen… Diesen Beitrag weiterlesen »