Zufälliges
amcd-02 warschau-47 budapest-22 warschau-39 Rammstein 2010 - 07 Bratislava 2009 - 06
Wolkiges

Ein neues Leben in Konstanz

Uuuuuund *fupp* sind wir im August. Es ist also mal wieder Zeit für ein kleines Update was mich und meine Umwelt betrifft. Wer rechnen kann, der weiß, dass ich nun seit zwei Monaten und einer Woche hier unten arbeite und, wer hätte das errechnet, zwei Monate und zwei Wochen hier lebe. Und was ist in den letzten Wochen so alles passiert? Schauen wir mal.

Anfang Juli sollte eigentlich mein Fahrrad eintreffen und mich von der täglichen Lauferei erlösen. Daraus ist dann mal, wer hätte DAS gedacht, Ende Juli geworden. Alles eigentlich halb so wild, doch musste ich regelmäßig hinterher telefonieren, um ein Statusupdate zu bekommen. Kundenservice sieht dann doch ein wenig anders aus. Dennoch hat sich das Warten gelohnt, denn das Fahrrad fährt sich einfach super. Bisher konnte ich eine kleine 30km Tour nach der Arbeit machen. Das war einfach super. Die Zeitersparnis am Tag von rund 30 Minuten insgesamt kann sich natürlich auch sehen lassen. Eigentlich wollte ich dadurch mal früher zur Arbeit kommen, aber das klappt momentan nicht ganz so gut. Vielleicht dann im Winter… haha.
Im Juli habe ich mir einen Kleiderschrank und TV-Tisch bestellt, welche auch recht schnell geliefert wurden. Beides ist bereits aufgebaut und voll im Einsatz (Bilder folgen). Da ich seit einigen Tagen auch einen Badschrank habe und somit die Handtücher auslagern konnte, werde ich diesen Donnerstag noch ein paar Klamotten für den Kleiderschrank kaufen. Will ja nicht, dass der verhungert. Kira hat sich scheinbar endlich voll und ganz an die neue Umgebung gewöhnt.  Denn nach dem Umzug wollte sie bis vor einer Woche partout nicht den Sitzsack zum Chillen nutzen. Unfassbar, nicht wahr? Doch nun ist wieder alles beim „Alten“ und die Haare sammeln sich nur so auf dem Bettbezug der auf dem Sitzsack liegt.

Ende Juli war der Joachim zu Besuch. Da hat das Wetter nicht zu 100% mitgespielt, doch hat es ausgereicht, um ein paar Dinge in Konstanz anzuschauen und ein wenig zu entspannen. Habe mich den Freitag vom Improvisationstheater überzeugen lassen. Das SEAlife dagegen ist fast eine Frechheit. 16 EUR für einen Rundgang der kürzer kaum sein könnte. Da konnte selbst die nette „Geschichtenerzählerin“ den Preis nicht rechtfertigen. Das Wienerkaffee in der Innenstadt ist angenehm, wenn auch OHNE Melange im Angebot. Verrückt!
Und obwohl das schon einiges an neuen Informationen und Erlebnissen ist, fehlt doch noch ein gewaltiger neuer Aspekt in meinem Leben. Es ist für mich eigentlich noch immer unfassbar, aber ich kann endlich mein Leben, meine Liebe und meine Freude (und auch meine Katze ;) ) mit einem geliebten Menschen teilen. Konstanz hat sich bereits nach weniger als zwei Monaten als die beste Entscheidung meines Lebens herausgestellt. Unverhofft kommt eben oft. In diesem Zusammenhang habe ich am vergangenen Wochenende die Familie meiner Liebsten kennen gelernt und vorher am Samstagnachmittag endlich ein Bett gefunden und bestellt. Anfang Oktober (vielleicht klappt das mit der Lieferung ja besser als beim Fahrrad) wird dann ein schönes 180*210cm Bett bei mir stehen.Endlich kann das olle Schlafsofa weg.

Soviel also zu den ganzen tollen Dingen der letzten Wochen. Was wartet in der nahen Zukunft auf mich? Am Wochenende ist Seenachtsfest mit 30 minütigen Musikfeuerwerk (bin gespannt, ob es mit Bingen mithalten kann ;) ). Nächste Woche wird mich der Nils für ein paar Tage besuchen und vermutlich wird der Joachim ab Ende August hier schaffen, wodurch der dann wohl auch ein wenig die Katze füttern darf ;) . Mein erster Urlaub ist nun auch endlich genehmigt. Die letzte September und erste Oktober Woche stehen für Aktivitäten zur Verfügung. Mal schauen, ob wir es nach Kassel schaffen.
So long…

 


Ähnliche Beiträge

4 Kommentare zu „Ein neues Leben in Konstanz“

  • Ed:

    Hey Sasa,
    interresanter Bericht und schön das es dir so gut gefällt! Bis in zwei Wochen und beste Grüsse aus dem Grand Canyon.

  • Asterion:

    Ach Konstanz?
    Wann kommste mich dann mal in Basel besuchen? :P

  • Falk:

    @Asterion: Die bessere Frage ist: Wann kommst du den Sascha in Konstanz besuchen? Dann komme ich nämlich auch mal vorbei!

  • r3tr0:

    Woah, ich hatte gerade so einen Nostalgieflash, als mir Nookbay wieder eingefallen ist. :D Der Blog hier scheint mir nicht mehr allzu aktiv, aber ich lass trotzdem mal meine Grüße da. ;)

    Wie schräg das ist, diesen Blog zu lesen.

Kommentieren