Zufälliges
Nintendo (3) wien2009-15 wien2009-112 warschau-21 wien2009-141 amcd-14
Wolkiges

Jahr 2008

Mixed Pickles

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und mit ihm das aktuelle Semester. Somit also auch die Zeit in Bingen. Neues Jahr, neues Glück! Jetzt kann es wieder richtig rund gehen, doch vorher ging und geht es noch richtig rund. Nachdem ich Anfang des Monats mit dem 16:23Uhr Zug eines späten Sonntags wieder in Bingen angekommen war, hatte ich ausreichend Energie für die letzten drei Vorlesungswochen in diesem Jahr. Die Vorlesungen verliefen relativ unsepktakulär, sodass es kaum noch unspektakulärer werden konnte. Doch der Grad wurde noch getoppt! Diesen Beitrag weiterlesen »

Phänomenologie – Der 16:23 Uhr – Zug

Wie oft ich nun schon in Kassel gewesen bin und wie oft ich mit dem Zug nach Hause zurück gefahren bin, weiß ich nicht mehr. Jedoch waren das bereits einige Male seitdem ich hier wohne. So auch vergangenes Wochenende. Die Rückfahrt findet dabei immer um 16:23 Uhr statt. Der Zug (RE) fährt von Kassel aus nämlich nur alle zwei Stunden. 14:23 Uhr wäre mir einfach zu früh und 18:23 Uhr zu spät, da ich gute 3,5 Stunden Fahrt habe. Diesen Beitrag weiterlesen »

Hasta la Vista?

Hasta la Vista? – Ja, hab ich! Rechtzeitig vor meinem Vortrag in Zellbiologie hat mein altes Notebook den Geist aufgegeben. Sehr gütig. Da musste dann schnell Ersatz her. Glücklicherweise waren die Daten komplett erhalten. Was bringt so ein neues Notebook i.d.R. mit sich? Genau! Kleinweich Fenster-Blick… Diesen Beitrag weiterlesen »

Laughing out loud

Es ist interessant, wie einige Leute das Wort “dringend” gekonnt anders und komplett falsch interpretieren! Worum es geht? Um mein Auge. Dieses ist seit Ende September mehr oder weniger entzündet. Vor vier Wochen war ich zur Untersuchung des “Innenlebens” bei meiner Augenärztin. Bekam dann eine Cortison-Salbe. Es wurde ein wenig besser, aber nicht richtig. Vor 14 Tagen war ich nochmal zur Kontrolle und bat dann um einen Termin in der Augenklinik zwecks genauerer Untersuchung, bzw. Abstrich. Diesen Beitrag weiterlesen »

Las Plagas

Alles begann an einem harmlosen Mittwoch Nachmittag. Ich kam von der FH nach Hause und suchte sofort das Bad auf. Dort sah ich sie dann sitzen. Eine Vertreterin der Brachycera, allgemein auch als Fliegen bekannt.

Nun handelte es sich bei diesem Exemplar nicht um die gemeine Stubenfliege, sondern um den dicken Vertreter, den ich gerne als Fleischfliege bezeichne. Ob das wirklich eine Fleischfliege war, sei dahin gestellt, da sich die genaue Klassifizierung meinen Fähigkeiten entzieht. Um Verwechslungen und falschen Bezeichnungen vorzubeugen, nenne ich dieses Insekt der Einfachheit halber ”’Dicker Brummer”’. Diesen Beitrag weiterlesen »

Als die Träume das Unterbewusstsein verließen

Haaaallooooo ThaWiki! ALles klar bei dir? Wie geht’s, wie steht’s? Hoffentlich warst du während meiner Abwesenheit schön artig!? Kassel ist “überstanden” und es war auch recht nett. Beim Andi ist es immer lustig, doch gerade als ich mich dran gewöhnt hatte, ging es wieder nach Bingen. In Bingen angekommen hatte ich die ersten Momente mehr als Bock, sofort nach Wien zu düsen um mein Praxis- und Abschlussteil hinter mich zu bringen. Aufbruchstimmung vom Feinsten. Aber dabei ist Bingen doch so toll und wird gerade wieder etwas attraktiver. Nicht, dass Bingen nicht schon von Stadt aus attraktiv wäre, doch können nette Frauen das Ganze doch etwas aufwerten :-) Diesen Beitrag weiterlesen »

Mein Besuch beim Tierarzt

Text von: Kira

Hallo Herrchens Wiki. Heute muss ich dich auch mal belasten. Ich hoffe, du verträgst das!

Vermutlich denkt mein Herrchen, dass ich die Ereignisse vom Montag bereits verdrängt habe, doch werde ich diesen Tag so schnell nicht vergessen. Diesen Beitrag weiterlesen »

5mins to Gay

Es ist vollbracht! Seit Montag bin ich mit dem Studienprojekt aka Datenbank über biologische Datenbanken aka RefDB fertig. Die Dokumentationen sind abgetippt und werden derzeit von Michael korrekturgelesen. *puh* Ein Problem weniger und ich fühl mich gleich bedeutend besser.

Was macht Mann jetzt mit so viel neu gewonnener Zeit? Das was alle Männer tun, wenn sie zu viel Zeit haben: Die Wohnung auf den Kopf stellen und gründlich putzen! Diesen Beitrag weiterlesen »

Kira ftw!

oder: Warum Kira dem Alkoholismus entgegen wirkt

Und schon wieder ein Donnerstag. Selbst ohne Verpflichtungen verstreicht die Zeit ein wenig schnell.

Kira hat die Ereignisse vom Montag anscheinend gut überstanden und bestimmt bereits wieder verdrängt, doch werde ich diesen Tag so schnell nicht vergessen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Phänomenologie – Die letzte Klausur

Gestern war es mal wieder soweit. Das Ende des vierten Semesters stand vor der Tür. Die Letzte Klausur, sogar für dieses Kalenderjahr. Nun dauert es nicht mehr lange und ich bin im vorletzten Semester. Zeit wo bist du geblieben?

Die letzte Klausur war im Wahlfach “Klinische Forschung” (KLIF). Der Stoff dreht sich um sämtliche Bedingungen, Richtlinien, Vorgehensweisen, beteiligten Personen/Institutionen einer klinischen Studie. Alles in allem interessant und doch nervig. Als ich mir vor knapp einem Jahr die in Frage kommenden Wahlfächer zurecht legte, hatte ich es mir ein wenig anders vorgestellt. Doch die Tatsachen, dass wir nur an drei Terminen Vorlesung hatten, es ein Zertifikat gibt und ich die 3 ECTS brauche, haben dafür gesorgt, dass ich brav dabei geblieben bin und gestern die Klausur geschrieben habe.

Die letzte Klausur… Diesen Beitrag weiterlesen »